Wo gibt es Igelstationen in Österreich?
Wer übernimmt Igel, je nach freier Kapazität?

 

Achtung: Wenn Sie im Herbst die Auskunft bekommen, dass man Igel unter dem Mindestgewicht von 500 g/600 g/700 g ruhig wieder auslassen kann, tun Sie es nicht! Bringen Sie das Igelkind lieber an eine kompetente Station, oder übelegen Sie nochmal, ob es Ihnen nicht doch möglich ist, es selbst zu betreuen.

Leider wurden aufgrund so einer absolut falschen Auskunft 200 g Babys in den sicheren Tod geschickt!

 


Wien, Niederösterreich, Burgenland:


Animal Help Austria       
http://www.animal-help.at

http://www.igel-hilfe.at
Tel.: 0676 740 40 60 (0 - 24 Uhr)

 

Eulen- und Greifvogelstation Haringsee
http://www.egsoesterreich.org/
     

Tierheim Parndorf
http://www.tierheim-parndorf.at/

 

Wiener Tierschutzverein
http://www.wr-tierschutzverein.org/

 

Achtung: Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die VetMed (VMU) keine Auffangstation ist, sondern nur die tierärztliche Erstversorgung übernimmt und die Igel hauptsächlich an dort bekannte Personen/Angestellte etc. weitergibt! Sie erhalten dann keine Auskunft, wie es "Ihrem Igel" geht, ob er überlebt hat. Da Igel Wildtiere sind, haben Sie kein Recht darauf, den von Ihnen gebrachten Igel auch wieder mit nach Hause nehmen zu können.

Wir empfehlen Ihnen, Igel NICHT an der VetMed abzugeben, Igel hin zu bringen!

 

 

Oberösterreich/Salzburg:

 

Igelhof Aurachtal

Gabriele Kaar

Sommerholz 1, 4813 Altmünster am Traunsee

http://igelhof-aurachtal.jimdo.com

Tel.: 0664 39 79 171 (0 - 24 Uhr)

 

Igelhof Aurachtal

Zweigstelle für Grossraum Salzburg

5652 Dienten

Tel.: 0664 43 64 617  (10 -18 Uhr)

Tel.: 0664 39 79 171 (18 - 10 Uhr)

 

Steiermark:


Igelstation Gössler

Bergstraße 29, 8071 Vasoldsberg

Tel.: 0313 547 024 oder  0664/211 73 10

 
Kleine Wildtiere in großer Not
Hilmteichstraße 106, 8010 Graz
http://www.wildtiere-in-not.at/

Tel.: 0650 6452535 (0 - 24 Uhr)

 

 

Kärnten:

 

TIKO - Tierschutzkompetenzzentrum

Landestierschutzverein Kärnten
Judendorfer Straße 46
9020 Klagenfurt am Wörthersee

http://www.tiko.or.at

Tierrettung: 0463 / 43 5 41 (0 - 24 Uhr)

 

 

Tirol:

 

Tierschutzverein für Tirol

www.tierschutzverein-tirol.at

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Servicetelefon: 0664 27 45 964 (0 - 24 Uhr)
Servicetelefon (Unterland): 0664 84 95 351 (0 - 24 Uhr)
Tierärzte-Notruf im Bezirk Innsbruck: 0664 25 59 253 (0 - 24 Uhr)

 

 

Vorarlberg:

 

Wildtierhilfe Vorarlberg

Fälle 21
6822 Satteins
www.wildtierhilfe-vorarlberg.at/

Mobil: 0664/3711639

 

 

 

 

Zusätzlich gibt es ein paar Privatpersonen, die Igel übernehmen, aber nicht im Internet genannt werden möchten, da sie jeweils nur wenige Igel übernehmen können. Diese sind meistens über das nächstgelegene Tierheim zu erfragen.

 



Welche Igelstation ist empfehlenswert?


Das muß jeder selber entscheiden. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie die Igel verwahrt, gepflegt und gefüttert werden, alte Methoden und neuere, zeitgemässe Umsetzung von Erkenntnissen. Erkundigen Sie sich, wer was wie macht, und entscheiden Sie dann, wo Sie Ihren Findling am liebsten unterbringen möchten.

 

Hellhörig sollten Sie werden, wenn "200 Igel" und mehr - ohne genug Mitarbeiter zu haben - aufgenommen werden (animal hoarding) und wenn Avocados, Mozarella, sowie Nüsse, Grünfutter etc. gefüttert werden. Denn dann überleben zwar die Igel möglicherweise den Winter in der Station, aber als Fleischfresser/Insektenfresser bekommen sie dadruch minderwertiges Futter. Auch die Unterbringung auf Zeitungspapier ist veraltet, unhygienisch und fördert die Selbstinfektion der Igel durch Fäkalien an den Füssen und Ablecken der Füsse.


Bedenken Sie auch, daß jede Station nur eine bestimmte Anzahl aufnehmen und finanzieren kann. Ein Igel kostet durchschnittlich 150,- Euro in der Aufzucht, zuzügl. Medikamente, bei Verletzungen auch Operationen, etc.
Vielleicht können Sie dafür zumindest einen Teil der Verantwortung übernehmen und die Station Ihrer Wahl bei ihrer Tätigkeit unterstützen? Damit ist gewährleistet, dass auch weiterhin Igel versorgt werden können.

Prinzipiell kann sich jeder Finder auch selbst um "seinen" Igel kümmern. Das ist unsere Zielsetzung, damit mehr Igeln besser geholfen werden kann. Denn einer unter vielen hat niemals soviel Aufmerksamkeit, wie ein oder zwei Igel in privater Betreuung.

Deshalb und dafür bieten wir eine telefonische Unterstützung/Begleitung an, egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit!



Eine Ausnahme besteht nur bei Igel, die deutlich unter 300 g haben. Da ist besonders rasche und intensive, aber vor allem ERFAHRENE  Hilfe notwendig.

 


Hier können Sie unser Banner im Format 468x60 runterladen

 

Oder kopieren Sie den nachfolgenden Code:

 <a href="http://www.igel-hilfe.at"><img src="http://www.igel-hilfe.at/images/igel-hilfe_at.jpg" border="0" width="468" height="60" /></a>